Künstliche Intelligenz in Alltag und Anwendungspraxis

Künstliche Intelligenz – eine Technologie, die, so klingen derzeit zumindest viele Thesen, unser Leben und unsere Arbeitswelt in der nahen Zukuft auf den Kopf stellen wird.
Ob dies tatsächlich der Fall ist, wie weit KI schon in unseren Alltag vorgedrungen ist und wie sie derzeit in verschiedenen Anwendungsdomänen schon zum Einsatz kommt, betrachten die Beiträge von

  • Marc Munz mit der Frage, wie KI schon heute unseren Alltag beeinflusst,
  • Anna Buchmann mit der Frage nach Fluch oder Segen von KI für unsere Gesellschaft,
  • Nino Hohlbein über die Anwendung von KI in der IT-Sicherheit,
  • Melanie Wagner über mögliche Konflikte zwischen KI, Datenschutz und DSGVO,
  • Jannes Davids zum Thema des Trainierens und Testens von Chatbots,
  • Sebastian Widbiller über die Potenziale von KI auf dem Finanzmarkt und
  • Karolina Matutyte und der Frage, wie KI in der Immobilienwirtschaft genutzt werden kann.

Das E-Book „Künstliche Intelligenz – Nutzung und Auswirkungen in der Praxis des Alltags“ ist jetzt im Buchhandel erhältlich.


M. Munz, A. Buchmann, N. Hohlbein, M. Wagner, J. Davids, S. Widbiller, K. Matutyte
Künstliche Intelligenz
Nutzung und Auswirkungen im Alltag und in der Anwendungspraxis
Print:
ISBN: 978-3-948773-20-5
Preis: 24,99€
ePDF:
ISBN: 978­-3­-948773­-21-2
Preis: 12,99€
Bestellen bei:
Hugendubel

oder bei jedem anderen Buchhändler Ihrer Wahl


Science Talk „Markenorientierte Korrespondenz im Alltag oder: Dem Kunden schreiben, aber wie?“ von Prof. Dr. Reinke

Im Science Talk „Markenorientierte Korrepondenz im Alltag oder: Dem Kunden schreiben, aber wie?“ am 3. Dezember 2020 stellte Prof. Dr. Hartmut Reinke, FOM Hochschule für Ökonomie und Management am Standort Bremen, seine Forschungen zur Alltagskorrespondez von Beschäftigten vor.



Mehr zu diesem interessanten und spannenden Thema finden Sie hier:
https://www.ddv.de/science-talk-markenorientierte-korrespondenz-im-alltag-oder-dem-kunden-schreiben-aber-wie.html

 

75000 Jahre Mediengeschichte

Meilensteine aus 75000 Jahren Mediengeschichte



Einen tieferen Einblick in die Geschichte der Medien und die Grundlagen von (Multi-) Media finden Sie im ersten Teil von:

Neuerscheinung: Beyond (Multi-) Media

Peter Hoffmann:
Beyond (Multi-) Media – Teil 1: Grundlagen

 Der Megatrend Digitalisierung verändert nicht nur Industrie und Arbeitswelt, sondern eröffnet mit neuen, damit einhergehenden Techniken ungeahnte Möglichkeiten für die Entwicklung neuer Medienformen. Sind VR, AR und MR zumindest begrifflich auch schon im Mainstream angekommen, stehen solche Formen wie Panorama- und Drohnenfotografie, 360°-Filme und andere dagegen noch ein wenig im Schatten. Um aber optimale Inhalte für diese neuen Medienformen gestalten zu können, muss zunächst einmal betrachtet werden, was diese Medienformen eigentlich charakterisiert und was sie voneinander unterscheidet. Dies gelingt aber nur dann, wenn die Grundlagen der Medientechnik, Mediengestaltung und Medienwirkung bekannt sind.

Der hier vorliegende erste Teil von Beyond (Multi-) Media lädt ein zu einer Reise durch diese Grundlagenwelt. Die Mediengeschichte wird dabei ebenso durchwandert wie all jene Bereiche, die Einfluss auf die erfolgreiche Gestaltung von Medien haben: Technik, Naturwissenschaft, Wahrnehmung, Gestaltungslehre, Storytelling und Interaktion. Ein weiter Weg, von Aristoteles bis Tim Berners-Lee, der in die allgemeinen Grundlagen einführt und die Basis legt für ein Verständnis der neuen, uns in Zukunft begegnenden Medienformen.


Beyond (Multi-) Media Peter Hoffmann
Beyond (Multi-) Media
Teil 1: Grundlagen
Print: (328 Seiten) ISBN: 978­-3­-948773­-16­-8 Preis: 39,99€ ePDF: ISBN: 978­-3­-948773­-17-5 Preis: 24,99€
Bestellen bei:
Thalia
Orell Füssli
oder bei jedem anderen Buchhändler Ihrer Wahl

 


Peter Hoffmann, einerseits derzeit Professor für Wirtschaftsinformatik an der FOM Hochschule in München, Hannover und Bremen, andererseits Medieninformatiker mit Herz und Seele. Unter dem Label „Invisible Cow“ beschäftigt er sich seit mittlerweile fast 20 Jahren mit den Fragen danach, was eigentlich diese „digitalen Medien“ sind und wie dieses „Multimedia“ wirkt, wie es gestaltet und wie es genutzt werden kann.


Ankündigung: Neue „Beyond“-Bücher

Mit „Beyond Hypertext“ veröffentlichte das bifop ein Buch zu den Grundlagen von Hypermedia und ihrem Bezug zu Multimedia.

Nun wird aus der Einzelveröffentlichung eine Reihe.

Im Mai wird der erste Teil einer weiteren Veröffentlichung mit „Beyond“ im Titel erscheinen. Es handelt sich um eine Auseinandersetzung mit den aktuellen Formen von Multimedia:

  • Beyond Multimedia – Teil 1: Wissenswertes und Grundlagen
  • Beyond Multimedia – Teil 2: Aktuelle Formen von (Multi-)Media in der Praxis

Der erste Teil ist in der finalen Überarbeitung. Hier schon einmal ein Blick ein das Inhaltsverzeichnis:

Der zweite Teil wird in der zweiten Jahreshälfte folgen.